4 Fragen – 4 Antworten

Die Deutsche Handwerkszeitung fühlt mit ihren Lesern und wollte wissen, wie es den „kleinen“ Handwerkern in der Coronakrise so geht.
Auch wir haben eine Anfrage erhalten, vier Fragen zum Thema zu beantworten.

Anzuschauen ist das in einer Instagram-Story der DHZ: 4 Betroffene 4 Schicksale 4 Fragen

4 Fragen DHZ  IMG_8356 IMG_8358

4 Fragen DHZ

 

 

 

Antonia in Aktion

Antonia in Aktion
Antonia in Aktion

Mein Lehrling Antonia M. wird in diesem Beitrag bei countdownonline.de erwähnt:
„Antonia hat lange überlegt, welchen beruflichen Weg sie nach dem Abitur einschlägt. Ob Studium oder Ausbildung? Studium Kostümbild an der Kunsthochschule oder vielleicht doch Irgendwas-mit-Medien? Es sollte auf alle Fälle ein Beruf sein, dem nicht jede*r Zweite nachgeht. Sie absolvierte mehrere Praktika und wusste danach, was sie nicht werden wollte … Doch eines Tages war sie sich ganz sicher: Maßschneiderin! Und sie hatte Glück: Sie ergatterte eine Ausbildungsstelle in Dresden im Maßatelier Donath…“ (Quelle: www.countdownonline.de)

Und sie macht das ganz toll!

Tag des Handwerks

Konfikleid 2
Konfikleid 2

Das Handwerk in Sachsen hatte aufgefordert zum Tag des Handwerks den Meisterbrief zu posten.
Bei mir hängt er an der Wand und ist bei jeder Anprobe und Auslieferung präsent.
Und ich bin stolz darauf, seit nunmehr 27 Jahren!

Und auch all die anderen Branchen haben es verdient, dass Sie Ihnen Beachtung schenken.
Und dann können sie ihre Kinder ja animieren einen Handwerksberuf zu erlernen.
Vielleicht stimmt es ja: Handwerk hat goldenen Boden!