AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.

Mit Erteilung des Auftrages erkennen Sie die AGB an.

2.

Maßanfertigungen und Änderungen werden nach eingehender Besprechung und Skizze gefertigt.

3.

Maßanfertigung und Änderung sind bei Abholung bar oder mit EC-Karte zu bezahlen. Bei Lieferung auf Rechnung ist der gesamte Rechnungsbetrag sofort fällig, ohne Abzüge. Sie befinden sich nach 8 Tagen in Zahlungsverzug.

4.

Bei Auftragserteilung wird eine Anzahlung der voraussichtlichen Materialkosten in Rechnung gestellt.

5.

Maßaufträge sind verbindlich und können nicht storniert werden. In begründeten Fällen einer Stornierung müssen dennoch die Kosten für bereits  bestelltes Material komplett beglichen werden, ggf. auch die bis dahin geleistete Arbeit. Wir behalten uns vor eine Beratungspauschale zu berechnen.

6.

Lieferungen erfolgen ausschließlich gegen Vorkasse.

7.

Änderungsaufträge werden bei Nichtabholung bis zu sechs Monate aufbewahrt, danach besteht für das Maßatelier Donath keine weitere Aufbewahrungspflicht.

8.

Im Reklamatinsfall behält sich das Maßatelier Donath das Recht der Nachbesserung vor.

9.

Bei Maßanfertigungen besteht bei 1-2 Anproben die Möglichkeit Änderung bzw. Kritik zu äußern. Bei den Anproben nicht geäußerter Wünsche können später nicht mehr berücksichtigt werden und sind kein Grund für Minderung oder Annahmeverweigerung und Bezahlung der Ware.

10.

Vorhersehbare Figurveränderungen, wie z. B. eine Schwangerschaft müssen mitgeteilt werden.

11.

Änderungen und Umarbeitungen werden ausschließlich in gewaschenen oder gereinigten Zustand angenommen.

12.

Die Gewährleistungsfrist beträgt sechs Monate.

13.

Maßanfertigungen sind von Stornierung und Rücknahme ausgeschlossen.

14.

Wir übernehmen keine Haftung für auf dem Transportweg verlorengegangene oder beschädigte unversicherte Sendungen. Der Versand erfolgt ausschließlich versichert. Transportschäden müssen unverzüglich bei Annahme reklamiert und schriftlich angezeigt werden, spätestens innerhalb von 7 Tagen, offensichtliche Mängel innerhalb von 14 Tagen. Spätere Reklamationen können nicht berücksichtigt werden..

15.

Die gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

16.

Salvatorische Klausel: Sollte eine Klausel der AGB ungültig werden, so bleiben die restlichen davon unberührt. An deren Stelle tritt die aktuelle Rechtsprechung.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *